Realgenossenschaft

Unterkochen



Brennholz im Kreislauf der Natur


Link zur ausführlichen Information:

https://www.forstpraxis.de/klimafreundlicher-kreislauf-heizen-mit-holz/


Holz hat als Brennstoff in seiner Bedeutung in den letzten Jahren wieder deutlich zugenommen. In der Regel werden die Baumarten Eiche und Buche wegen ihres guten Preis-/Leistungsverhältnisses als Brennholz bevorzugt.

Wer mit Holz heizt bekommt viel Energie für sein Geld! Der Energiegehalt eines Festmeters ( 1 Kubikmeter) Buchenholz (lufttrocken, Wassergehalt kleiner  20 %) beträgt rund 2700 kWh. Dies entspricht dem Energiegehalt von 270 l Heizöl. Bei einem Heizölpreis von z.B. 1,50 € pro Liter besitzt ein Festmeter Buchenholz einen theoretischen Wert von ca.400 € (ohne Bereitstellungskosten). Der durchschnittliche Preis für einen Festmeter Brennholz aus heimischen Wäldern betrug vergangenes Jahr im Ostalbkreis rund 67 €. Mit Holz aus den heimischen Wäldern kann also viel billiger als mit Öl bzw. Gas geheizt werden. Und wer mit selbst aufbereitetem Holz heizt, dem wird mindestens zweimal warm: Erst beim Aufbereiten, dann beim Verfeuern. 

**********************************************************


Bei Bedarf an Brennholz fragen Sie bei unserem Revierförster an:

Sebastian.Kienzle@ostalbkreis.de

Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten.


*****************************************************


*****************************************************

Beispiel: Verkauf als Polterholz in  verschiedenen Größen:

hier im Bild : Automatenholz



Holz aufgeschichtet und abgedeckt zum Trocknen (min. 1 Jahr)


Zum Heizen darf das Brennholz eine max. Feuchte von 20% haben!

Die Feuchte wird mit einem Feuchtigkeitsmesser gemessen. (Hersteller z.B. Fa. Testo)





***********************************************************

Maßeinheiten und Heizwerte bei Brennholz:


****************************************************

Informationen über die Aufarbeitung von Flächenlosen:





Informationen über Selbstwerber:





Informationen zu "Heizen mit Holz"